TestTest „Landesjugendausschuss + Zukunftswerkstatt“ der THW-Jugend Bayern THW-Jugend Bayern

„Landesjugendausschuss + Zukunftswerkstatt“ der THW-Jugend Bayern

Was haben eine Magierin, ein World Café und ein Haus am See gemeinsam?

Auf den ersten Blick erst einmal wenig, umso interessanter ist das Konzept des „Landesjugendausschuss + Zukunftswerkstatt“, das die THW-Jugend Bayern dieses Jahr erstmals umsetzte.

 

66 Delegierte der Ortsjugenden und des Landesjugendvorstandes machten sich auf den Weg zum Spitzingsee, um dort, neben dem Landesjugendausschuss, der dieses Jahr besonders durch eine teilhabeorientierte Gestaltung und die Neuwahlen geprägt war, auch noch eine Zukunftswerkstatt zu besuchen. Workshops am Freitag und Sonntag zu Themen wie jugendgerechte Übungen, Digitalisierung, der Methode „Zukunftswerkstatt“, die sich mit Herausforderungen der THW-Jugend auseinandergesetzt hat, und „Steckstühle-Bau“ bildeten den Rahmen zum Landesjugendausschuss.

Den Delegierten blieb die Möglichkeit schon entspannt am Freitag anzureisen, die Lagerfeuermusik zu genießen und dann am Samstag in einen Landesjugendausschuss zu starten, der sich unter anderem mit der Fragestellung auseinander setzte, wie die THW-Familie besser zusammenarbeiten kann, um dann am Samstag Abend noch eine Zaubershow zu genießen. Am Sonntag nach einer weiteren Workshop Phase traten alle wieder den Heimweg an.

Es bot sich aber auch die Möglichkeit, nur am Landesjugendausschuss teilzunehmen und u.a. die neue Landesjugendleitung zu wählen (vergleiche weiteren Artikel).

 

Möglich gemacht hat dieses Wochenende die Unterstützung des Bayerischen Jugendrings und des Projekts „Vielfalt in Bayern – wir bauen Brücken“ im Bundesprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe.